Neue Homepage- nochmals neu- und jetzt pfeift`s!

fahrbare Viehwaage € 50 Standort 3270 Scheibbs

sehr gut erhaltene Viehwaage fast geschenkt!

Info bei Wurzenberger Martin 0676/3530 785

Nachruf an Johann Hörth

Johann Hörth ist überraschend verstorben!

Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie!

Johann Hörth hat sich Zeit seines Lebens privat und in verschiedensten Funktionen, sehr für Schafbauern in Niederösterreich eingesetzt!

Sehr viel hat er initiiert, unterstützt und auch umgesetzt! Oft ging sein Einsatz weit über das hinaus, was man von ihm in seinen Funktionen hat erwarten dürfen!

Gerne hätte er auch in der Vermarktung wesentlich mutigere Schritte unterstützt, wenn es die Verantwortlichen nur zugelassen hätten!

Seine Amtsübergabe war gut organisiert und er hat auch dafür gesorgt, dass nach ihm bestes Personal, nicht nur in seine Fußstapfen tritt, sondern basierend auf einem gutem Fundament, auch neue Wege beschritten werden können! So ist es besonders ihm zu verdanken, das wir im Zuchtverband sehr kompetente und engagierte Menschen haben, die keine Bürokraten oder Handlanger der Agrarpolitik sind, sondern den Dienst am Schaf-Bauern im Vordergrund sehen!

Hans Hörth wird uns als Mensch mit viel Engagement, Herz und Hirn in Erinnerung bleiben!

 

 

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Lämmerpreise haben generell wieder ein sehr hohes Niveau erreicht!

Während die Börse wieder den Markt verschläft, gehen die Preise massiv nach oben!

Es sind in den letzten Jahren aufgrund von Trockenheit, aber auch den schlechteren Preisen viele Mutterschafbestände im In- und Ausland abgebaut worden! 

Derzeit gibt es wesentlich mehr Nachfrage als Angebot!  Auch Ware von Ungarn, Tschechien und besonders  nach dem Brexit von Großbritannien wird nicht in den Mengen angeliefert, wie geordert! Somit sind die Preise kräftig gestiegen und die Lämmer kosten konventionell, lebend mittlerweile bei guten Qualitäten bis € 3,40!!! 

Anders sieht es bei den Bio- Lämmern aus! 

Die Hauptabnehmer im Biobereich kaufen Großteils über  die Börse ein! Da immer mehr Landwirte auch in den Bio- Bereich gewechselt sind, andererseits aber die Rewe (Billa/Merkur) wesentlich weniger Bio-Lämmer vermarktet und die großen Bio- Anfragen der letzten Jahre, die es aus dem Ausland gab, abgesagt wurden, gibt es derzeit wesentlich mehr Bio- Lämmer als die Börse, Sonnberg- Fleisch, Schober,... übernehmen!

Somit kann es einem Bauern passieren, das derzeit Bio-Lämmer in der Bio- Vermarktung billiger eingekauft werden als Konventionelle Lämmer von so manchem privaten Schlächter!

Daher bitte nicht immer alles dem Einkäufer glauben, sondern notfalls auch daran denken, die Bio- Lämmer an einen anderen Schlächter, konventionell zu vermarkten und trotzdem mehr zu erhalten!

Neuerung bei AlpinLamm

Mal ehrlich! Ein Klauenpflegestand wäre schon super, aber 2.600,-- € sind eine Menge Geld!

Wer dies investieren will, dem können wir gerne helfen, aber alpinlamm will ja Euch nicht das Geld aus der Tasche holen, sondern helfen!   Daher haben wir uns was überlegt:

Wir haben einen Klauenpflegestand (von Patura) organisiert, den man gegen ein geringes Entgeld von € 30,-- für Mitglieder ausleihen und gereinigt wieder zurück stellen kann! Es ermöglicht das ruhige und Rücken schonende Klauen schneiden, Entwurmen, Euterkontrolle, Ohrmarkenkontrolle,...

Einfach mal ausprobieren! Abholort Scheibbs!

Auch haben wir derzeit einige Futter-Rundraufen im Abverkauf zu Sonderpreisen!

------------------------------------------------------------------------------------------------







NÖ Schafkirtag in Oberndorf/Melk

Amtsübergabe von Michaela aus Yspertal an Birgit die I. aus Kienberg
Hütehundevorführung mit Fuchs Marion
Der Vorstand mit den beiden Prinzessinen Miachaela und Birgit
viele Besucher drängten sich am Schafkirtag von AlpinLamm

Am 28. April  fand der NÖ Schafkirtag in Oberndorf/Melk statt!

Extrem viele Besucher kamen und zeigten sich von den präsentierten Highlights angetan:

 neben der Schaf- Ausstellung

  • französische Lacaune, Mutterschafe, Fam. Zöchbauer/ Oberndorf
  • Jungschafe und Mutterschafe mit führenden Lämmern, Fam. Enner/Oberndorf
  • französische Berrichon Du Cher, Böcke u. Lämmer, Fam. Reiterlechner/Scheibbs
  • Kärntner Brillenschafe, Schafe mit Lämmern, Fam. Reiterlechner

gab es Hütehunde- Vorführungen, gezeigt von Marion Fuchs, Mank

sowie Schafschur- Vorführungen durch Karl Gansberger

Schmankerl vom Lamm, zubereitet von Fam. Kleemann/Markersdorf

Spinnende Frauen präsentieren ihr Geschick sowie Produkte aus der Schafwolle und luden zum Probieren am Spinnrad gleich ein, was auch gerne (vorwiegend von Damen) angenommen wurde.

Produkte der Fa. Biotop (Wollwerkstätte) Hüte, Westen, Giletts,... alles von der Schaf- Wolle.

Schafkäse zum Verkosten und kaufen von der Fam. Enner/ Oberndorf

Allerlei Interessantes rund ums Schaf in Österreich!

Als Höhepunkt trat die amtierende Wollprinzessin Miachaela die I. aus Yspertal ab und übergab ihr Amt und die Krone an die neu gewählte Lammprinzessin Birgit (21) die I. aus Kienberg/Gaming, die auch gleich die Ziele für Ihre Amtszeit, mit mehr Werbung und Präsentation, sowie intensive Kontaktaufnahme mit der Politik, vorgab!

gefehlt haben nur (auch nicht neu) die Vertreter des NÖ- Schafzuchtverbandes, die keine Zeit für Werbung haben, aber abgegeangen sind sie eigentlich nicht!

 

AlpinLamm möchte sich auf diesem Wege auch bei den zahlreichen Helfern bedanken, die bei und um die den Schafkirtag, so viel gearbeitet haben, dass diese Veranstaltung, ein so großer Erfolg werden konnte!